Die Veranstaltungsreihe NoLimits! findet in diesem Jahr erstmalig statt.

No Limits! Literature knows no borders

 

The Göttinger Literaturherbst is the biggest literature-festival in Lower Saxony. In cooperation with the Migrationszentrum Göttingen it has developed a new major programme of interest for those who were forced to leave their home country. We warmly invite you to our programme, that wants to cross, not only, linguistic borders. Refugees and volunteers have free entry. For free tickets and applications for the workshop please contact Natascha Wellmann-Rizo: n-wellmann@migrationszentrum-goettingen.de, Tel. 0551/899930-25

 

 

 

 

 

Workshop

Slam Poetry with the artist group „i,Slam“

Everything starts with one word: The award-winning group from Berlin i,Slam, will lead a two day slam poetry workshop. Here young refugees meet with pupils and students from Göttingen. At the end the participants will present their results on stage.

 

Saturday, 14 October and Sunday 15 October 2017

11:00 a.m.-3:00 p.m., in the musa (yellow room).

The presentation starts on Sunday at 4:00 p.m.

 

Reading

Rasha Abbas

Die Erfindung der deutschen Grammatik/ The invention of German grammar

The young Syrian author Rasha Abbas describes in her book The invention of German grammar, the situation of refugees in Germany, not in a tragic, but in a refreshing, funny way. After her reading in the musa she will talk to her compatriot Abdul Abbasi about social media as an artistic platform.

Thursday, 19 October 2017, 7pm, Musa

 

 

 

Book Presentation

Lamya Kaddor and Lutz Jäkel

Syrien. Ein Land ohne Krieg /Syria. A Country Without War

A picture is worth a thousand words as the saying goes. Syria before 2011 was not only a country without war, but also one of the most important and most beautiful cultural areas in the world. This is shown by the bestselling author Lamya Kaddor and the renowned photographer Lutz Jäkel in their book Syria. A Country Without War, which assembles texts of popular German, Syrian and German-Syrian authors as well as over 200 dramatic photos, that will be presented in a multimedia-reading.

 

Saturday, 21 October 2017 I 9:00 p.m.

Altes Rathaus

No Limits! Literatur kennt keine Grenzen

 

Der Göttinger Literaturherbst, das größte Literaturfestival Niedersachsens, hat in Kooperation mit dem Migrationszentrum Göttingen den neuen Programmschwerpunkt „No Limits!“ entwickelt, der sich gezielt an Menschen richtet, die ihre Heimat zurücklassen mussten. Wir laden euch herzlich ein zu unserem (Sprach)Grenzen überschreitenden Programm. Der Eintritt zu den Veranstaltungen der Reihe No limits! ist für Geflüchtete und ehrenamtliche Helfer kostenfrei. Freikarten und Anmeldungen zum Workshop im Migrationszentrum unter: n-wellmann@migrationszentrum-goettingen.de, Tel. 0551/899930-25 (Natascha Wellmann-Rizo)

 

 

Workshop

Slam Poetry mit der Künstlergruppe „i,Slam“

Alles beginnt mit einem Wort: Unter der Leitung der preisgekrönten Berliner Gruppe i,Slam findet ein kostenfreier zweitägiger Slam Poetry Workshop statt. Junge Geflüchtete treffen dabei auf Schüler und Studierende aus Göttingen. Zum Abschluss präsentieren die Teilnehmer ihre Ergebnisse auf der Bühne.

Samstag, 14. Oktober und Sonntag, 15.Oktober 2017 |

jeweils 11-15 Uhr, musa (gelber Raum). Am Sonntag findet

um 16 Uhr eine Abschlusspräsentation statt.

 

Lesung

Rasha Abbas

Die Erfindung der deutschen Grammatik

Die junge syrische Autorin Rasha Abbasbeschreibt in ihrem Buch Die Erfindung der deutschen Grammatik die oft tragische Anfangssituation von Geflüchteten in Deutschland erfrischend humorvoll. Nach der Lesung spricht sie mit ihrem Landsmann Abdul Abbasi in der Göttinger musa unter anderem über soziale Medien als künstlerische Plattform.

Donnerstag, 19. Oktober 2017 |

19.00 Uhr, musa

 

 

 

Buchpräsentation

Lamya Kaddor und Lutz Jäkel

Syrien. Ein Land ohne Krieg

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, heißt es. Dass Syrien vor 2011 nicht nur ein Land ohne Krieg war, sondern auch zu den bedeutendsten und schönsten Kulturräumen der Welt zählt, zeigen die Bestsellerautorin Lamya Kaddor und der renommierte Fotograf Lutz Jäkel. Ihr gemeinsames Buch Syrien. Ein Land ohne Krieg versammelt Texte namhafter deutscher, syrischer und deutsch-syrischer Autoren sowie über 200 ausdrucksstarke Fotos, die im Rahmen der multimedialen Lesung zu hören und zu sehen sein werden.

Samstag, 21. Oktober 2017 | 21.00 Uhr,

Altes Rathaus